Blasrohr

Blasrohr

direkt zu den Blasrohrergebnissen wechseln...

Bogensport

Bogensport

direkt zu den Bogensportergebnissen wechseln...

Großkaliber

Großkaliber

direkt zu den Großkaliberergebnissen wechseln...

Kleinkaliber

Kleinkaliber

direkt zu den Kleinkaliberergebnissen wechseln...

Luftgewehr

Luftgewehr

direkt zu den Luftgewehrergebnissen wechseln...

Luftpistole

Luftpistole

direkt zu den Luftpistolenergebnissen wechseln...

Sportpistole

Sportpistole

direkt zu den Sportpistolenergebnissen wechseln...

Luftgewehr Bezirksliga A Winterrundenabschluss

Am letzten Wettkampftag der Winterrunde 2019/2020 am 12. Januar 2020 zeigten die Weiler Luftgewehrschützen eine geschlossen starke Leistung.

Der erste Wettkampf gegen den SV Hemmingen 1 war eine knappe Kiste.
Jannik Kinzel (92, 95, 95, 94) auf der Spitzenposition, hatte alle Mühe mit seinem Gegner, Erik Wustmann (93, 94, 95, 96). Zum Schluss bewiesen beide starke Nerven, jedoch behielt Erik um Haaresbreite die Nase vorn. 378:376 der Endstand nach 60 Minuten.
Die Paarung auf der Position 2 war nicht weniger spannend. Michael Wolf (91, 98, 93, 93, 375), zu Beginn mit leichtem Nachteil, machte in der 2. Serie alles wieder wett und behielt die Hosen auch bis zur letzten Serie an. Sabrina Schmidt (92, 96, 91, 94, 373) gab somit ihren Punkt an Weil ab.
Fabian Schmidt (92, 89, 88, 86) hatte leider nicht in den Wettkampf gefunden. Rainer Wurz (90, 92, 92, 92) fuhr seinen Punkt souverän nach Hemmingen. 366 zu 355 der Endstand.
Auf der „Vier“ hatte Jochen Fischer (93, 95, 90, 88, 366) seine Gegnerin fest im Griff. Gerda Artes (93, 92, 90, 85, 360) musste ihren Punkt abgeben. Punkt Nummer zwo für Weil.
Milena Renz (93, 94, 91, 84, 362) hatte bis zur letzten Serie klar die Hosen an. Leider verpatzte sie die 4. Serie derart, dass sich ihre Kontrahentin mit allem ins Zeug legte und das Ruder noch herumriss. 366:362 der Endstand. Sonja Markgraf (91, 91, 91, 93, 366) machte den dritten, entscheidenden Punkt und somit den Sack für Hemmingen zu.
Der zweite Wettkampf gegen die Gastgeber SGi Ebershardt 1 verlief etwas souveräner.
Auf der Spitzenposition holte Jannik Kinzel (96, 97, 95, 95) noch einmal alles heraus. Mit sensationellen 383 Ringen schlug er Albrecht Klinnert (86, 96, 92, 93, 367) um Längen.
Michael Wolf (91, 98, 91, 95) kann sich auf der zweiten Position über gute 375 Ringe und einen weiteren Punkt freuen. Seine Kontrahentin Jessica Bertsch (92, 91, 92, 91) erreichte nur 366 Ringe und hatte somit das Nachsehen.
Fabian Schmidt (93, 92, 98, 94) gab ebenfalls nochmals richtig Gas. Mit persönlicher Jahresbestleistung wies er Matthias Klinnert (91, 92, 94, 90) in seine Schranken. 367:377 der Endstand. Der dritte Punkt war im Säckchen und somit der Sieg für Weil klar.
Jochen Fischer (92, 95, 86, 94) versuchte noch einen Punkt drauf zu setzten, jedoch konnte er die verpatzte 3. Serie nicht mehr ausgleichen. Er scheiterte nur um einen Ring an seiner Aufgabe. Jule Steiner (95, 92, 88, 93) siegte knapp mit 368:367 Ringe.
Auf der 5. Pos. erging es Milena Renz (89, 92, 92, 93) nicht anders. Zu Beginn etwas schwach, konnte sie sich nochmals deutlich steigern. Manuel Haid (95, 90, 94, 89) hatte allerdings schon ein ansehnliches Polster erarbeitet und konnte den Punkt knapp nach Hause holen. 368:366 stand es am Schluss auf der Anzeige.
Zum Abschluss rutschten die Weiler Schützen vom Vierten auf den fünften Tabellenplatz. Der Klassenerhalt wurde gut erreicht. Die Abstiegsplätze 7 und 8 sind zwar nicht weit, jedoch reicht der Punktestand aus, um sich sicherer zu fühlen, als es auf den ersten Blick scheint.
Herzlichen Glückwunsch an alle Schützen, vor allem an die beiden Newcomer Jannik und Milena, die sich wacker im neuen Modus geschlagen haben.
(mwo)