Luftgewehr

Zwei Ringe machen den Unterschied

Mit einem knappen Vorsprung von zwei Ringen, gab es für unsere zweite Luftgewehr-Mannschaft in der Kreisliga zum Abschluss der Winterrunde nochmals einen Sieg. Somit wurde der Heimvorteil mit 1424 Ringen für Weil gegen Mönchberg IV mit 1422 Ringen und Schönaich II mit 1299 Ringen umgesetzt.

Luftgewehr II mit Sieg ins neue Jahr gestartet

Am 6. Januar 2019 waren wir zu Gast bei unseren Schützenkameraden aus Schönaich. Wir durften als erstes die neue elektronische Anlage auf ihre Wettkampftauglichkeit testen. Die lief zwar noch nicht ganz fehlerfrei, dennoch
konnten wir uns mit einem Gesamtergebnis von 1421 Ringen gegen Schönaich II mit 1151 Ringen und Mönchberg IV mit 1345 Ringen durchsetzen.

Winterrundenabschluß Bezirksliga Luftgewehr

13. Januar, Weinstadt-Schnait. Die Weiler Luftgewehrschützen traten in Topaufstellung an. Um die Platzierung im Mittelfeld zu halten, sollte mindestens ein Sieg an diesem Doppelwettkampf erstritten werden. Die Gegner waren der direkte Verfolger und Gastgeber, der SV Schnait und der direkte Vorplatzierte, die SGi Schwann. Alle drei Mannschaften lagen punktgleich mit 4:6 Mannschaftspunkten auf gleichem Niveau. Der erste Wettkampf gegen die Gastgeber begann erfreulich.

Starke Jungschützen

Die zweite Luftgewehrmannschaft konnte den Heimvorteil beim Wettkampf in der Kreisliga am 9. Dezember 2018 klar für sich nutzen. Sie gewann mit 1436 Ringen gegen Mönchberg IV mit 1394 und Schönaich II mit 1270 Ringen.

Dabei ist besonders die starke Leistung von Milena Renz mit 373 Ringen hervorzuheben, das beste Ergebnis in ihrer ersten Winterrunden-Saison. Es folgen in der Wertung: Jannik Kinzel mit sehr guten 372 Ringen, Nils Meißner wieder eine stabile Leistung mit 357 Ringen und Bettina Hahn mit 334 Ringen. Nicht in der Wertung Jörg Kinzel mit 318 Ringen.

Der nächste Wettkampf findet am 6. Januar 2019 in Schönaich statt.
(bha)

2. Dezember Luftdruckhalle geschlossen

Wegen einer WSV Schulung ist die Luftdruckhalle am 2. Dezember 2018 geschlossen.